Historie der Oldenburger Oldieband seit 1993

 

The Startracks "1" 1993 - 1997:

Norbert (d) – Axel (k/g) –Walter (b) –Wolfgang (g) sind "The Nightbirds"

 

Drummer Norbert Pollak und Keyboarder Axel Westdörp kehren aus beruflichen Gründen der Big-Party-Kultband “United Four” den Rücken, möchten aber gern auf Hobby-Basis weiter musizieren.

Mit zwei noch zu findenden Mitmusikern will man eine tragfähige Band bilden.

 

Norbert kennt sich mit Bandgründungen aus.

Die Ha-No-Ra’s, Classics und United Four hat er schon aus der Taufe gehoben.

Im Vertrauen darauf, dass man am schnellsten eine vorzeigbare Band installiert mit Leuten, die mit Musik schon mal „ne Mark verdient“ haben, wird die folgende Zeitungs-Annonce geschaltet:

 

"Wir suchen einen Gitarrist und einen Bassist (ehem. Tanzmusiker) zur Gründung einer Hobby-Band. Proberaum vorhanden. Tel .." 

So die NWZ-Anzeige am 09.11.1993.

 

Die Aussagen „ehem. Tanzmusiker“ und „Proberaum vorhanden“ signalisieren potentiellen Bewerbern:

„Wir gehen das strukturiert an und daddeln nicht rum.“

 

Zunächst meldet sich Walter Bleier. Der Ex-Organist und -Sänger der Colorados aus Mödling bei Wien in Österreich, in den frühen 1960er Jahren eine professionelle Combo, die durch Österreich, Schweiz, Italien und Süddeutschland tourte, wird zukünftig die Bassgitarre anstelle einer "Hammond" bedienen.

 

Das Quartett in seiner ersten Besetzung wird durch Wolfgang Hullmann vervollständigt. Der Oldenburger Wolfgang kommt von der Dörpener Oldieband "The Beatgeneration“, die sich nach zehn Jahren aufgelöst hat. Wolfgang's vorherige Stationen waren "The Teamworkers" (1970/1971) u.a. mit Wolfgang Wehner, "Wells Fargo" (1972/1973) u.a. mit Ralf Keller und "Heide und die Harlekins" bzw. "Showband Harlekins" (1973/1975).

 

Im November 1993 kommt zur ersten Begegnung und Probe mit Norbert, Axel und Walter im Erdgeschoß von Norberts Wohnhaus mit wohlwollender Assistenz von Anke, später Frontfrau der „Stingrays“ um Harry Houben.

 

Die musikalische Ausrichtung ist durch den riesigen Fundus von Norbert und Axel aus den „Top-40“-Zeiten der „United Four“ eigentlich schon vorbestimmt. Aber man ist offen für die von Wolfgang mitgebrachten Oldies. Jedenfalls macht das Musizieren Freude, und weil man Perspektiven für private und öffentliche Auftritte sieht, gibt sich die Gruppe einen Namen. Musiker sind oft Nachtmenschen. Der Bandname „The Nightbirds“ (bildlich unterlegt durch Axels computergeneriertes Logo: eine Eule) passt.

 

Erinnerungen an den Auftritt bei Norbert’s Fußballclub „BW Bümmerstede“, bei dem die Band durch Hans Teslinski, einem weiteren früheren „United Four“-Mitglied, unterstützt wird, sind durch erste Fotos  von der Band festgehalten.

Keyboarder/Gitarrist Axel hat sich in Emden geschäftlich etabliert.

Als er auch seinen privaten Wohnsitz nach Emden verlegt, sagt er der Band "Tschüss". Nach vier Jahren steht damit die erste personelle Veränderung an.

 

In der Hoffnung, dass der von den „Calvados“ und „Eskimos“ bekannte Keyboarder Wolfgang Wehner nicht anderweitig musikalisch aktiv ist, nimmt man Kontakt auf, und es kommt zur ersten Probe.

Die Chemie stimmt. 1997, sechsundzwanzig Jahre nach Auflösung der „Teamworkers“, einer Band, mit der die damaligen "Jungspunde" Wolfgang und Wolfgang aufgetreten sind, wird ein neues Kapitel aufgeschlagen.

 

Zur selben Zeit formiert Bassist Ralf Keller seine „Beatkinks“ u.a. mit Drummer Wilfried „Willy“ Winter, Sänger/Gitarrist Gunther und Gitarrist Christian Bathge als neue Oldieband „im Star-Club-Sound“.

 The Startracks "2" 1997 - 1998:

 

 Norbert (d) – Wolfgang  (k) –Walter (b) –Wolfgang (g) sind die Memories

 

Neuer Elan  – neuer Bandname: Als "Die Memories" sind zwei Auftritte in Ocholt bei Bad Zwischenahn/Oldenburg, zusammen mit den „Beatkinks“, durch Fotos belegt.

Die Band zieht aus Norbert's Wohnzimmer aus und für Proben vorübergehend im "Schützenhof Eversten", heute "Stadthotel" ein.

 

Norbert gründet u.a. mit Walter und Hans Teslinski die Tanzcombo „Four Ever“, und tritt mit selbiger dort auf. 

 

Bald darauf kommt es zum Umzug ins "Beat-Inn" in Krusenbusch,

wo der einstige Reeperbahn-Wirt Werner Lohmann die Traditions-"Gaststätte Harms" führt. Das eigentliche Beat-Inn ist der kleine Saal in der Gaststätte, der hauptsächlich vom früheren „Blues Corner“-Betreiber und Musiker „Heinzi“ Eilers und Ralf Keller mit großem Engagement hergerichtet und dekoriert worden ist. Wie in einem Taubenschlag geht es rein und raus, denn jetzt proben und treten als regionale Bands die Oldiebands „The Beatkinks“ und „Die Memories“, die Bluesband „Schlagsaite“ und die Tanzcombo „Four Ever“ auf. Zudem finden Gastauftritte von auswärtigen Gruppen statt.

 

Wir "Memories" entscheiden uns für "The Startracks" als neuem Bandnamen, der stärkere Assoziierungen zu den Wurzeln unseres Oldieprogramms bietet. Als Coverband und in Respekt vor den erfolgreichen Vorbildern, ist der Name ein Beleg, das wir den (Studiotonband-)Spuren unserer Idole folgen.

 

“The Startracks" im "Beat-Inn"

von links: Wolfgang Wehner (k), Norbert Pollak (d),

Walter Bleier (b), Wolfgang Hullmann (g)

 

Kurze Zeit, nachdem Norbert, Walter und Hans Teslinski die Tanzcombo „Four Ever“ ins Leben gerufen haben, zieht sich Norbert aus der Oldieband zurück. 


Helmut Meyer, mit dem „Keyboard-Wolfgang“ schon bei der Gruppe „Calvados“ zusammengespielt hat, kommt zur ersten Probe im Mai 1998 und sieht in dem Programm und dem Konzept Anknüpfungsmöglichkeiten zur Musik, wie er sie zuzeiten der Bands „Mac Five“ und den „Foam“ gespielt hat.

 

 

 

  The Startracks "3" 1998 - 2001:

Helmut (d) – Wolfgang  (k) –Walter (b) –Wolfgang (g)

 

Das "Beat-Inn" ist auch provisorisches Foto-Studio.

Ein Beat-Inn-Highlight ist die Weihnachtsfeier der Musik-Community.

 

Leider geht das Beat-Inn-Konzept wirtschaftlich nicht auf, Werner muss schließen und die Bands schwärmen aus um sich eine neue Heimat zu suchen.  

 

Wir „Startracks“ ziehen im Drielaker Hof ein.

Musikfan und Wirt Günter Roth kann jetzt neben seiner Musikbox auch noch über Live-Musik disponieren.

Hier Fotos vom „Brückenfest“ in dem kleinen aber netten Saal.


 

Der Drielaker Hof ist also unsere neue Basis.

Von hier starten wir jetzt zu „Honky Tonk-Festivals“.

Mai 2001 nehmen wir das erste Mal teil.

Einsatzort: Gütersloh in der 1. Güterloher Kölsch- und Altbierkneipe in der Friedrichstrasse.

 

 

 

Helmut steigt aus. Bis zu seinem Weggang im Juni 2001 ist Helmut mit großem Ehrgeiz bei der Sache und hat das Programm "stilsicher" geprägt. Schon vorher - und bleibt es auch - ist er bei der „Vince Blues Band“ aktiv.

 

Den Platz am Schlagzeug übernimmt Wilfried „Willy“ Winter von den „Beatkinks“, die gerade pausiseren.

 

 

 The Startracks "4" 2001 -2003:

Willy (d) – Wolfgang  (k) –Walter (b) –Wolfgang (g)

 

Die erste Probe findet im August 2001 im Drielaker Hof statt,

kurz darauf ist der erste gemeinsame Auftritt auf der „Hawai-Party“ vom Ofener Krug.

 

 The Startracks "5" 2003 - 2006:

Eugen (d) – Wolfgang  (k) –Edgar (b) –Wolfgang (g)

 

Nach 10 Jahren "The Startracks" endet das erste Kapitel der "Startracks" mit einigen schönen Auftritten zwischen Flensburg und Paderborn dadurch, daß Walter und Willy zu den wiederformierten "The Stingrays" wechseln. "Keyboard-Wolfgang" und "Gitarren-Wolfgang" finden mit Bassist Edgar Lütke (Ex Flying Arrows, Ex-Music Brothers, Ex-Rights) und einem weiteren Ex-Mac Five-Drummer Eugen Maus (Ex-Decoys, Ex-Mac Five, Ex-Rocking Pilots) neue kompetente Beat-Enthusiasten.


Edgar, das Oldenburger "Urgestein des Rock'n'Roll" (so die NWZ am 03.07.2000 nach seinem Comeback-Auftritt auf der Ü50- /Ü60-Party im"drögen Hasen") greift im Alter von 68 Jahren noch mal mit einer Band ins Oldiemusik-Geschehen ein.


Auch Eugen, der aktuell das Schlagzeug in der Old- Mary-Town-Jazz-Band bedient, hat nicht länger der Versuchung widerstanden, mit vernünftigen Leuten nochmal die geliebte  Beat-Musik zu machen.


Zwei von vier Bandmitglieder sind also neu, daß hat gewaltigen Einfluß auf das Programm, eine Chance zur Veränderung:

Der vom Geburtsdatum Älteste (Edgar) ist von seiner Einstellung der "musikalisch Härteste" und so werden "neue" Stücke von CCR, Deep Purple und Steppenwolf eingeprobt. Gesanglich sind wir mit "4 Mann-Gesang" breit aufgestellt.


Eugen entdeckt die Szene-Kneipe "La Nita" in Sandkrug und wir Startracks treten als allererste Band bei Anita und Thomas auf.

Es folgt eine sehr schöne aber leider zu kurze Zeit, in der sich die "Entertainer" aus dem Oldenburger Umfeld im "La Nita" die Klinke in die Hand geben. Um alle Beteiligten zu nennen, hätte eines großen Schildes bedurft .. "Hier gastierten .."

im LaNita im LaNita

Hauptsächlich sind wir weiter auf "Honky Tonk"-Tour.

Nach dem Auftritt am 04.11.2006 im Hotel "Engel" in Warendorf ist für Edgar, der sich für seine Zugabe "Eve Of Destruction" von den Fans feiern lassen darf, Schluß.

 The Startracks "6" 2007 - 2011:

Eugen (d) – Wolfgang  (k) –Dieter (b) –Wolfgang (g)

 

Neuer Bassist ist Dieter Gerdes, Eugen's Freund aus Fliegertagen und aus der von Oldenburger Stadtfesten (Winkelgang hinter CWM) bekannten Formation "Rocking Pilots". Dieter wird schon im Buch "Otto und die Beatles-Jungs" aus der Zeit mit den "Firestones" und "Pretty Faces" als "der Macher" gewürdigt. Und allererste Sahne ist das, was er jetzt für die Band im "Business Center" an der Oldenburger Wilhelmshavener Heerstraße "aufs Podest stellt" - hier proben wir nämlich jetzt, und verschaffen uns das Rüstzeug für die nächsten Auftritte.

Jetzt haben wir auch "den Segen von oben":

Achim Reichel signiert den "The Startracks"-Flyer mit "rock on".

Danke! Das machen wir mit Begeisterung.

Dieter ist wieder ein gefragter Bassist und mittlerweile auch in den Gruppen "Fifty Fifty" und "Bad Beat" aktiv. Aber gegen Ende des Jahres 2011 scheidet Dieter, "der Herr der Selmer- und Vox-Baß-Verstärker", bei uns aus.

 The Startracks "7" ab 2012:


 Eugen (d) – Wolfgang  (k) –Walter (b) –Wolfgang (g)

 

Bassist Walter Bleier, der schon die ersten 10 Jahre dabei war, ist ab jetzt als "Doppelter Walter" Mitglied von "The Startracks" und von "The Stingrays".

Willkommen daheim, Walter!


The-Startracks-live

Wolfgang Wehner

Hellmskamp 20 A
26125 Oldenburg

"Der Keyboarder"

Wolfgang Hullmann

von-Kobbe-Str. 11
26129 Oldenburg

"Der Gitarrist"

Eugen Maus

Wümmestraße 5

26209 Hatten-Sandkrug

"Der Drummer"

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

0441 / 39635  W. Wehner

0441 / 76031  W. Hullmann

04481 4409108  E. Maus

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Wenn Ihr wissen möchtet,

was gespielt wird

oder wenn Ihr

konkret schon Titel für Eure Feier aussuchen wollt,

dann einfach unsere Titelliste anfordern!

Bildergalerien: Klickt auf das Bild und es wird grösser.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© The-Startracks-live